Menü
112 und 110 - Notruf auch für Hörgeschädigte

Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Besucherin!  Sehr geehrter Besucher!

Ich freue mich sehr, Sie auf der Homepage des Deutschen Faxnotruf begrüßen zu können. Der Deutsche Faxnotruf  möchte Ihnen Informationen rund um das Thema "Notrufmöglichkeiten für hör- und sprachgeschädigte Menschen" in Deutschland anbieten.


Quelle: rettungsgasse.com

Was geht da wieder ab mit der Notruf-App?

21. Februar 2019 Mit Datum vom 07. Januar 2019 wurde die Drucksache 19/6880 veröffentlicht. Dabei geht es um eine Kliene Anfrage der Abgeordneten Anke Domscheit-Berg, Dr. Petra Sitte, Simone Barrientos, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Norbert Müller, Sören Pellmann, Katrin Werner, Hubertus Zdebel, Sabine Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE.

Mit Datum vom 28.01.2019 kommt mit Drucksache 19/7407 dann die Antwort der Bundesregierung.

Schaut man genau hin, dann kann man zu der Erkenntnis kommen, dass auch der zweite Anlauf einer offiziellen Notruf-App nichts mehr als nur ein Versuch darstellt zu prüfen, ob eine solche App überhaupt funktionieren würde. Demnach stellt die App lediglich die Entwicklung eines Prototypen dar. Also wieder nichts Halbes und nichts Ganzes? Für 200.000 Euro sollte man eigentlich etwas mehr erwarten können. Und - ob und wann sie kommt, bleibt auch weiterhin ein Rätzel. Das, so entnehme ich der Antwort, liegt schlussendlich im Ermessen der  Länder bzw. Städte und Gemeinden. Da sind schon jetzt manche Privatanbieter mit der Entwicklung und Testung wesentlich weiter. Aber den Bund scheint das nicht weiter zu beeindrucken.

Somit muss wohl zunächst  befürchtet werden, dass hör- und sprachgeschädigte Menschen auch weiterhin vom Deutschen Notrufsystem ausgeschlossen bleiben.

Abschließend sei noch auf eine Stellungnahme zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE, Frau Anke Domscheit-Berg, hingewiesen.

Kleine Anfrage

Hier zum nachlesen

Antwort der Bundesregierung

Hier zum nachlesen

Stellungnahme von Frau Domscheit-Berg

Hier zum nachlesen


Wer benötigt was?

12. Dezember 2018 Diese Frage soll an Hand eines Textes und Diagramms versucht werden, zu beleuchten.

Weitere Infos dazu, finden Sie hier.


Dokumentation "Barrierefreier Notruf"

07. Juni 2018 Der Deutsche Gehörlosen Bund e. V. hat eine Dokumentation zum Thema "Barrierefreier Notruf" herausgegeben. Diese gründet auf einer Fachtagung vom 29.11.2016 in Berlin.

Hier geht es zum Download der Broschüre.


TESS - Relay - Dienst

17. Mai 2018 Es ist soweit: Ab dem 01.07.2018 sind die Tess – Relay-Dienste 24 Stunden täglich erreichbar. Private Telefonate und Notrufe können dann auch nachts vermittelt werden.


116 117 - Faxvorlage für hör- und sprachgeschädigte Menschen

Der ärztliche Bereitschaftsdienst: 116117. Unter dieser Nummer erreichen Sie seit April 2012 den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Hier erfahren Sie mehr.


Auf ein Wort...

Was es mit dem "Auf ein Wort" so auf sich hat, erfahren Sie hier.


Hörgeschädigtenverbände kämpfen gemeinsam!

Die Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten (DG), der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. (DSB) und der Deutsche Gehörlosen Bund e. V. (DGB) kämpfen aktuell verstärkt für den im Koalitionvertrag zwischen CDU/CSU und SPD vereinbarten barrierefreien Notruf für hörgeschädigte Menschen. Dazu wurde eine gemeinsame Resolution verfasst.

Hier gibt es weitere Informationen.


Das Notfall-Telefax

Das Notfall-Telefax hat natürlich auch eine Geschichte. Hier können Sie sich darüber informieren, wie alles begann.

Notfall-Telefax-Vorlagen

Sie suchen eine Notfall-Telefax-Vorlage? Dann sollten Sie hier fündig werden.

Welche Notfall-Telefax-Nummer hat meine Leitstelle?

Ab sofort finden Sie das Notfall-Telefax-Nummernverzeichnis aktuell hier!

Sollten Sie fehlerhafte Einträge finden, melden Sie diese bitte hier!


Info-Broschüre "Die 13 Tipp´s"

Sie wissen nicht genau, wie Sie mit hörgeschädigten Menschen im Notfall umgehen können? Dann empfehle ich Ihnen die Broschüre "Informationen für die Polizei, Feuerwehr und den Rettungsdienst im Umgang mit hörgeschädigten Menschen".

Schauen Sie mal hier!


Notruf-App des Bundes und der Länder

Das Thema "Notruf-App" ist derzeit sehr aktuell. Besonders auch deshalb, da der Bund und die Länder es bislang nicht geschafft haben, eine bundesweit einheitliche Notruf-App anzubieten. Info hier!

Notruf-App 2012/EGN

Notruf-App 2018/BMWi


SMS-Nothilfe - Was ist das?

Informationen zur SMS-Nothilfe und deren Anbieter erhalten Sie hier.


Mögliche interessante Nothilfe-Apps für Hörgeschädigte

Die Notruf-App, die hörgeschädigte Menschen endlich ins deutsche Notrufsystem voll und barrierefreie integriert, gibt es noch nicht.

Was es gibt, sind aber Nothilfe-Apps. Herunterzuladen in den App-Stores. Jedoch sind nicht alle diese Apps auch für hörgeschädigte Menschen geeignet.

Bei den hier aufgeführten Möglichkeiten könnte das anders sein. Ob die eine oder andere App für Sie die richtige ist, muss jeder für sich selber entscheiden.

Eine Garantie für eine sichere Nutzung, insbesondere im akuten Notfall, kann ich jedoch nicht übernehmen.

Hier geht es zur Liste! Bitte etwas auf der Seite nach unten scrollen.


Fachbeiträge von Herrn Gerhard Kramarz - von Kohout

Gerhard Kramarz - von Kohout hat unterschiedliche Artikel zum Thema "Notruf" geschrieben. Über diesen Link kommen Sie direkt zu den Fachartikeln.


Zeitschrift retten! – Das Fachmagazin für den Rettungsdienst

In der Fachzeitschrift retten! des Thieme-Verlages wurde ein Artikel veröffentlicht. Über diesen Link kommen Sie direkt auf die richtige Seite.


Pilotprojekt "NotrufPlus" der Feuerwehr Brandenburg gestartet

Hier geht es direkt zu NotrufPlus

 

2019-02-20: Proberversion der App kann in den App-Stores heruntergeladen werden.


Projekt "HelpMe"

Das in Dortmund ansässige Unternehmen Lazarus Network beschäftigt sich aktuelle ebenfalls mit der Entwicklung einer Notruf-App. Nähre Infos dazu hier.


Zuletzt aktualisiert am:

Die letzte Aktualisierung wurde am 15. April 2019 durchgeführt.

 

DSGVO Hinweis

Ich weise darauf hin, dass ich auf meiner Seite keinerlei Counter einsetze und auch ansonsten keinerlei personenbezogene Daten für Auswertungen jedweder Art gespeichert werden.